Kategorie-Archiv: Politik

1. Jahrestag der Schließung des Nokia-Werkes in Bochum

Gestern, am 30. Juni, jährte sich die Schließung des Nokia-Werkes in Bochum und damit die Entlassung von 2300 Mitarbeitern zum ersten Mal. Dies nahmen rund 25 ehemalige Arbeiter des Handy-Herstellers zum Anlass, sich gemeinsam vor dem Haupttor einzufinden und die Geschehnisse des vergangenen Jahres noch einmal gemeinsam zu besprechen. Die am häufigsten gestellte Frage war ohne Zweifel, ob man denn eine neue Arbeit habe finden können. Bei den meisten der Anwesenden lautete die Antwort leider „nein“. Bisher konnten nämlich erst ca 1000 ehemalige Werksarbeiter einen neuen Job antreten. Das Schlimmste am ganzen ist dabei die Skrupellosigkeit, mit der die ehemaligen Arbeiter teilweise abgewiesen werden. Ein 48-jähriger von Ihnen hatte bei einem Bewerbungsgespräch direkt ins Gesicht gesagt bekommen, dass er mit 50 nochmal wiederkommen solle, da der Staat dann zuzahlen würde. Eine bodenlose Frechheit, die dennoch nicht wirklich geahndet werden kann.