Archiv für den Monat: Januar 2012

Löcher im Licht der Gedankengänge eines Dickkopfes

Traditionsgemäß wurden zum Jahreswechsel in der Melanchthonkirche Klang- und Textpassagen sowie kulinarische Kleinigkeiten dargeboten. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung standen Texte und Werke von Erik Satie (1866 – 1925) angereichert mit Stücken von Astor Piazolla und John Cage. Kenner des Ehrenfelder „Kulturaumes“ hatten sich bereits am 1. Mai 2011 in der Mittagskirche der Gemeinde mit den skurrilen Gedankengängen des französischen Dickkopfes bekannt machen können.

Ludwig Kaiser im Vorjahrskonzert  (Foto: gpl ) Große Pianisten lassen gerne die Finger von den Werken des Meisters von Arcueil, wie Satie zu Lebzeiten genannt wurde. Ausnahme: Ludwig Kaiser, Konzertorganist und Komponist sowie Leiter der Kantorei an der Melanchthonkirche und Dr. Maik Hester, promovierter Musikwissenschaftler und international renommierter Konzertakkordeonist. Gemeinsam mit dem Schauspieler Klaus Weiss vom Bochumer Schauspielhaus bildeten sie ein vortrefflich harmonisierendes Trio, das efolgreich versuchte, die vorgegebenen simplen Ausdrucksformen und „Gedankengänge eines Dickkopfes“  umzusetzen. Der Cabaret-Pianist vom anrüchigen linken Seine-Ufer, der schließlich zu  einem angesehenen Komponisten neuer französischer Klaviermusik der Pariser Moderne aufstieg, zeigte stets reges Interesse am scheinbaren Unsinn des Lebens, dem er stets mit Ironie und Distanz begegnete. Immer wieder gelang es dem Bochumer Trio , ganz im Sinne Saties, auch tief in den Sinn des Lebens vorzudringen, was dem begeisternden Publikum nicht nur tiefe Bewunderung, sondern auch herzhafte Lachsalven entlockte.

Höhepunkt des Abends war sicherlich die tiefe Harmonie in der Darbietung zu „Ogive 1-4 Très lent“, das im Zusammenspiel mit Passagen aus „Verborgene Winkel meines Lebens“ die Löcher im Licht des Denkens Saties zu stopfen verstand.

Abgerundet wurde die Exkursion auf den Pfaden des entschleunigten Jahres mit John Cages „Souvenir für Orgel und Akkordeon“ und einem Glas Sekt oder Orangensaft während des Einläutens des neuen Jahres.

Alles Gute für’s neue Jahr 2012

Euer alter (Finland-) Schwede