Archiv für den Monat: Dezember 2010

Schnee und Eis haben Bochum im Griff?

Raucherstube i Helsinki
Also Leute. Wenn ihr wirklich glaubt, dass der Winter Einzug gehalten hat in Bochum, so seit ihr auf dem Holzweg. Ich meine so ein richtiger Winter bei – 20 Grad und merterhoch Schnee. Wie bei mir zu Hause in Bo-Helsinki. Das „Raucherstübchen“ am Bahnhof sieht ja gemütlich aus. Hat auch einige Heizstrahler. Aber der Zugang ist groß wie ein Scheunentor. Und das muss auf bleiben, auch bei – 20 Grad. So steht’s im Gesetz. Aber ein bisschen frische Luft kann ja nicht schaden. Es gibt zwar einige Alternative, die sind aber alle ohne Verglasung. Und dann wird man nass.

Natürlich muss man auch erst einmal hinkommen zur guten Stube. Die Busse drehen ihre Piouretten mit B-Noten bis zu 6.0 und die russischen Lastwagen treffen sich am Hang zum gemeinsamen „Gummi geben“. Eine wundervolle Winterlandschaft.

Na ja, ich merke schon, ihr seid da vielleicht nicht so ganz meiner Meinung. Aber mächtig ins Rutschen geratet ihr ja auch. Ich werde mir das Schauspiel an Sylvester live ansehen. Das kann ich mir einfach nicht entgehen lassen. Bei der B-Note wird die Bogestra allerdings nicht mit den Finnen mithalten können.

Ich freu mich schon auf euch und werde meinen Aufenthalt in Bochum bei „subtropischen“ Temperaturen genießen. Ich bin der Verrückte, der seine Zigarre im Biergarten raucht. In meiner alten Heimat. In Bochum (-Ehrenfeld)